Gicht am Großzehengrundgelenk (Fußgicht, Podagra)

Bestimmte Gelenke werden überdurchschnittlich häufig von Gicht und intensiven Gelenkschmerzen heimgesucht. Ein ungemein oft betroffenes Gelenk ist hierbei das Großzehengrundgelenk oder Großzehenendgelenk. Bekommt man Gicht am Zeh, so spricht man dabei oft auch von Fußgicht oder Podagra. Podagra bedeutet wortwörtlich in etwa so viel wie Steigbügel, weil bei an Podagra Leidenden der Fuß nicht ohne große Schmerzen in einen Steigbügel hineingleiten kann.

Gicht am Großzehengrundgelenk (Fußgicht, Podagra)


Bei der Fußgicht ist das Gelenk am Ansatz des großen Zehs deutlich angeschwollen und meist stark gerötet und sehr warm. Berührungen und Druck können den Schmerz noch verstärken (Druckdolenz).

In seine Schuhe passt man oft gar nicht mehr hinein, zumindest nicht, ohne beim anschließenden Tragen große Schmerzen zu verspüren.

Ein akuter Gichtanfall mit einem schmerzenden Gelenk am Großzeh wird häufig durch externe Einflüsse wie übermäßigen Alkoholkonsum oder zu enges Schuhwerk ausgelöst, weswegen man Alkohol bei Gicht, wenn überhaupt, nur in geringfügigen Mengen zu sich nehmen sollte.

Weite, bequeme Schuhe sind zu empfehlen, um den Alltag mit einem Gichtfuß weniger schmerzhaft zu gestalten. Ist man zu Hause, so kann es auch sinnvoll sein, barfuß zu bleiben oder nicht zu eng anliegenden Socken zu tragen.

Mehrere Paar Wollsocken oder bequeme, gut gepolsterte Hausschuhe als schützende Polsterung können das Auftreten deutlich angenehmer gestalten.

0 Kommentare:

Kommentar posten

War dieser Beitrag hilfreich?

Twitter Delicious Facebook Digg Stumbleupon Favorites More