Hausmittel gegen Gelenkschmerzen

Hausmittel gegen Gelenkschmerzen und Gelenkentzündungen gibt es viele, doch nicht alle sind wirksam, erst recht nicht in jedem Fall. Wichtig bei der Wahl geeigneter Hausmittel gegen Gelenkschmerzen ist vor allem die genaue Art der Beschwerden.

Hausmittel gegen Gelenkschmerzen


So sollte bei entzündlichen Beschwerden, sowie Verstauchungen, Prellungen, etc. besser gekühlt werden, bei Zerrungen und Rückenbeschwerden jedoch eher Wärme angewendet werden.

Kühlung erreichen Sie sehr gut durch Naturheilmittel wie kalten Kompressen und Quarkumschläge, bei denen man kalten Quark auf ein Baumwolltuch streicht und auf das Gelenk legt. Für Wärmebehandlung eignen sich Kirschkernkissen und durchblutungsfördernde Salben, welche ebenfalls Wärme erzeugen.

Solche Salben erhalten Sie beispielsweise in der Apotheke oder in der Drogerie. Oft enthalten sie beispielsweise Rosmarin und diverse ätherische Öle, wie zum Beispiel Pfefferminz.

Weiterhin haben sich Salben mit Arnika oder auch Beinwell bewährt. Beide Pflanzen wirken sehr gut gegen Entzündungen in Gelenkbereich und sind zudem noch sehr gut verträglich.

Bei steifen Gelenken wie es zum Beispiel bei Arthrose der Fall ist sollten Sie das betreffende Gelenk unbedingt bewegen. Gerade am Morgen nach dem Aufstehen sind die Beschwerden am Größten, klingen jedoch nach leichter Bewegung ab.

Ein weiteres Hausmittel gegen Gelenkschmerzen ist zum Beispiel auch eine Fangopackung. Auch Pflaster mit Pfefferextrakt können Linderung bringen.

Sollten Sie jedoch keine Besserung verspüren, anhaltend oder immer wieder kehrende Probleme haben, bedarf es wohl mehr als nur einfacher Hausmittel.

0 Kommentare:

Kommentar posten

War dieser Beitrag hilfreich?

Twitter Delicious Facebook Digg Stumbleupon Favorites More